Monatsbericht 6 / 2022


Rückblick Juni 2022

- Schwache Zielmärkte (u.a. DAX -11% / MDAX: -14%)

- FUNDament Total Return: -1,9% im Juni / +12% seit Jahresanfang

- Ausblick: Zunehmende Rezessionsgefahr


Liebe Investorinnen & Investoren,

liebe Interessentinnen & Interessenten,


der abgelaufene Monat war gekennzeichnet durch anhaltende Inflationssorgen, kombiniert mit einer spürbaren Abschwächung der wirtschaftlichen Entwicklung sowie Befürchtungen über eine Gaskrise in Europa im kommenden Winter. Im Ergebnis sackte der DAX um rund 11% ab, der MDAX gar um knapp 14%. Auch die internationalen Indizes gaben signifikant nach. Der FUNDament Total Return verbesserte sich um rund 1,9% und schloss somit auf dem höchsten Monatsultimo seit Fondsauflage im Jahr 2018. Die Nettoaktienquote nach Sondersituationen stieg zum Stichtag auf rund 10%.


Veräußert wurden im Berichtszeitraum Salzgitter und K+S jeweils mit hohem Gewinn. Die kommenden Monate werden voraussichtlich geprägt von anhaltend hohen Inflationsraten, steigenden Rezessionssorgen und - damit einhergehend - voraussichtlich sinkenden Gewinnschätzungen für 2022 und 2023. Es ist davon auszugehen, dass Anleger den über viele Jahre eingeübten Pawlowschen Reflex zeigen werden und den Markt in der Hoffnung auf die Wiederaufnahme quantitativer Lockerung "hochkaufen". Wir sehen solche Zwischenerholungen als Verkaufsgelegenheiten in einem langfristigen volatilen Bärenmarkt.

132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen