Monatsbericht 1 / 2019

Aktualisiert: 17. Juni 2019



Liebe Investorinnen & Investoren,

liebe Interessentinnen & Interessenten,


im Berichtsmonat Januar konnten sich die globalen Aktienmärkte deutlich erholen. Angetrieben von einer 180-Grad Wende der Amerikanischen Zentralbank FED, welche weitere Zinserhöhungen in Frage sowie die Politik der Bilanzverkürzung („Quantitative Tightening“) auf den Prüfstand stellte, konnten der DAX um 5,8% und der Euro Stoxx 50 um rund 5% zulegen. KMUs verbesserten sich um 9,7% (MDAX) und 11% (SDAX).


Der FUNDament Total Return konnte sich im Berichtszeitraum um 1,9% verbessern und erzielte das beste Monatsergebnis seit Fondsauflage. Im 12-Monatsvergleich ergibt sich somit ein moderater Rückgang i.H.v. -2,8% (DAX: -15,3%, MDAX: -11,7%). Verkauft wurde u.a. die Positionen in Metro sowie - bereits Anfang Januar zu einem Kurs von rund €3,40 - in Telefónica Deutschland. Insbesondere die überraschende Teilnahme von 1&1 Drillisch an der 5G Auktion könnte bei dem Unternehmen mittelfristig zu einem deutlich rückläufigen Free Cashflow und somit zu einer erheblichen Dividendenkürzung führen.


Die defensive Ausrichtung des Fonds wurde im Berichtszeitraum weiter geschärft. Das Beta des Gesamtportfolios nähert sich der Nulllinie, womit der Fonds nahezu marktneutral positioniert ist. Die konjunkturellen Risiken haben sich weiter erhöht und expansive Maßnahmen der Notenbanken, sofern sie denn zeitnah in Gang gesetzt werden, wirken sich mit einer erheblichen Zeitverzögerung auf die Konjunktur aus. Die Herausforderung ist, aus einer marktneutralen Position heraus in hochwertige und wenig zyklische Unternehmen zu investieren, deren Unternehmensbewertung im Zuge volatiler Märkte nach unten überschießt. Mit einer Cash-Quote i.H.v. von rund 23% zum Monatsultimo ist der FUNDament Total Return hierfür gut aufgestellt.

6 Ansichten
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

© 2020 FUNDament Capital GmbH.