Monatsbericht 8 / 2020


Rückblick August 2020

  • Feste Zielmärkte (u.a. DAX: +5%, MDAX +5%)

  • FUNDament Total Return: +3,7% im Juli, +22,5% YTD und +26% im 12-Monatsvergleich

  • Ausblick: Zunehmend herausforderndes Umfeld

Liebe Investorinnen & Investoren,

liebe Interessentinnen & Interessenten,


die durch beispiellose geld- und fiskalpolitische Maßnahmen sowie durch Nachholeffekte initiierte Konjunkturerholung setzte sich im August fort und führte im Berichtsmonat zu weiter anziehenden Kursen an den Kapitalmärkten. DAX und MDAX legten um rund 5% und der EuroStoxx 50 um rund 3% zu. Die erneut starke Entwicklung von „Big Tech“ ermöglichte dem S&P einen Anstieg von rund 8%. Der FUNDament Total Return konnte sich im Berichtsmonat um 3,7% verbessern. Gegenüber dem Vorjahr erhöht sich der Fondspreis um 26%, seit Jahresanfang um gut 22%, bei gegenüber den Indizes weiter unterdurchschnittlichem MaxDD / Volatiliät. Einen signifikanten Performancebeitrag lieferte u.a. freenet, die nach dem starken Abverkauf durch Dividenden-ETFs aufgrund des Dividendenausfalls zum Ende des Q2 im Fonds übergewichtet wurde. Der Aktienkurs profitierte insbesondere von einer starken Aufwertung der Beteiligung an Sunrise, die zu einer deutlichen Prämie übernommen werden. Die freiwerdenden Mittel werden zur Schuldenreduktion und Aktienrückkauf verwendet. Die Wiederaufnahme der Dividende im kommenden Jahr wird somit aufgrund der sinkenden Aktienanzahl voraussichtlich zu einer Dividendenrendite i.H.v. rund 8% führen. Die Absicherung des Fonds über Futures und Optionen belastete den Fondspreis mit rund 1,4%.


Inwieweit der Idealzustand von weiterhin expansiver Geld- und Fiskalpolitik, niedrigen Zinsen und sich weiter erholender Konjunktur Bestand haben wird, ist zumindest fraglich. Die anstehende US-Wahl verhindert derzeit eine Einigung der rivalisierenden Parteien über ein weiteres Konjunkturprogramm, was sich angesichts unverändert hoher Arbeitslosenzahlen nachteilig auf das Konsumverhalten auswirken könnte. Auch die weltweit stark angestiegene Verschuldung sowohl der Konsumenten als der Unternehmen könnte sich wachstumsbremsend auswirken. Bleibende strukturelle Änderungen wie z.B. nachhaltig sinkender Bedarf nach Gewerbeimmobilien dürfte sich mittelfristig ebenfalls bemerkbar machen. Wenig thematisiert werden bislang die Auswirkungen der Geldpolitik auf den Bankensektor. Weiter erodierende Zinsmargen, verbunden mit voraussichtlich stark steigender Risikovorsorge und zunehmendem Wettbewerb durch FinTech-Unternehmen könnten auch größere Institute in eine Schieflage bringen. Bezeichnend hierfür bleibt mittlerweile selbst die Kursentwicklung großer US-Banken wie Citigroup deutlich hinter dem Markt zurück. Beobachtet werden muss zudem - insbesondere im Hinblick auf das vierte Quartal - die voraussichtlich deutlichen Limit-Reduzierungen bei Kreditversicherern, die sich nachteilig auf das wichtige Finanzierungsinstrument des Factoring auswirken könnten. In diesem herausfordernden Umfeld bleibt der FUNDament Total Return seiner Grundausrichtung treu und investiert in einem abgesicherten Modus überwiegend in Sondersituationen sowie in attraktiv bewertete Unternehmen mit einem auch in diesem Umfeld überzeugenden Geschäftsmodell. Die Liquidität zum Monatsultimo betrug rund 22% des Fondsvermögens. Die Brutto-Aktienquote i.H.v. 75% ist zu einem erheblichen Teil über Futures und Optionen abgesichert.

37 Ansichten
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

© 2020 FUNDament Capital GmbH.