Monatsbericht 12 / 2020, drei Jahre FUNDament Total Return!


Rückblick Dezember 2020

  • Freundliche Zielmärkte (u.a. DAX +3% / MDAX: +5%)

  • FUNDament Total Return: +3% im Dezember, +34% in 2020

  • Euphorische Stimmung an den Märkten, Risiken werden komplett ausgeblendet


Liebe Investorinnen & Investoren,

liebe Interessentinnen & Interessenten,


die positive Entwicklung der internationalen Aktienmärkte setzte sich auch im Dezember fort. Unverändert war ein Dreiklang aus expansiver Geld- und Fiskalpolitik, verbunden mit der Aussicht auf eine Rückkehr zur Normalität der Haupttreiber. Der DAX und MDAX verbesserten sich im Berichtszeitraum um 3,2% bzw 5,1%, die internationalen Indizes erhöhten sich leicht unterdurchschnittlich. Der FUNDament Total Return schloss den Dezember mit einem Anstieg von 2,7% auf neuem Höchstkurs ab. Für das Gesamtjahr verbuchte der Fonds einen Anstieg i.H.v. knapp 34% (DAX: 3,5%) bei einem Max Drawdown von lediglich -5,5% (DAX: -39%). Das Sharpe Ratio erreichte 3,05. Seit Auflage des Fonds erhöhte sich der Anteilspreis (inkl. Ausschüttungen) um knapp 37% (DAX: 4%) bei einem Max DrawDown i.H.v. lediglich 5,5%. Die höchsten Renditebeiträge im Dezember lieferten Tele Columbus, für die ein Übernahmeangebot abgegeben wurde, und Global Fashion Group. Die Absicherung belastete die Performance im Dezember mit rund 2%. Vollständig abgebaut wurden nach sehr positiver Performance Ende des Monats unsere Positionen in home24 und Westwing. Zwar ist zu erwarten, dass beide Unternehmen für das laufende Quartal hervorragende Zahlen vorlegen werden, das Umfeld wird aber mit zunehmender „Durchimpfung“ der Gesellschaft deutlich herausfordernder.


Unverändert ist die Konsensmeinung, dass eine expansive Fiskalpolitik, verbunden mit einer Rückkehr zur Normalität, zu einer boomenden Wirtschaft bei moderat steigender Inflation letztendlich zu steigenden Kapitalmärkten führen werden. Alternativszenarien finden bei der Betrachtung der Märkte derzeit kaum Berücksichtigung. Grundsätzlich ist aber vorstellbar, dass durch ein Zusammentreffen von (a) Rückkehr zur Normalität, (b) expansiver Geld- und Fiskalpolitik, (c) niedrigerer Produktivität und (d) haussierenden Rohstoffmärkten die Inflation über ein - von den Notenbanken nicht mehr zu tolerierendes Niveau - getrieben wird. Andererseits sollte auch nicht vernachlässigt werden, dass weitere Verzögerungen bei der „Durchimpfung“ der Gesellschaft zu einer „double dip“ Rezession führen kann. So sehen sich gem. einer McKinsey Studie vom Oktober 2020 bis zu 50% aller kleinen Unternehmen im Euroraum, die für rund 2/3 aller Arbeitsplätze stehen, in ihrer Existenz gefährdet, sofern die Umsätze auf dem niedrigen damaligen Niveau verharren.


Vor dem Hintergrund der unverändert unsicheren Gemengelage sowie der ausgesprochen euphorischen Grundstimmung an den Märkten bleibt der FUNDament Total Return stark abgesichert.

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

© 2021 FUNDament Capital GmbH.