Absicherung

Aktualisiert: 27. Mai 2019

Liebe Investorinnen & Investoren,

liebe Interessentinnen & Interessenten,


die Berichtssaison für das erste Quartal kommt langsam in Fahrt, und es ist bereits jetzt schon abzusehen, dass insbesondere die Währungsentwicklung für Gegenwind bei zahlreichen Europäischen Unternehmen sorgt. So hat z.B. Danone von einem stark negativen FX Faktor (=Währungseffekt) berichtet. Heute hat Continental die Prognosen für das Gesamtjahr gesenkt, und mit Drägerwerk und Software AG haben weitere Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen enttäuscht. S&T, ein mittelständischer Anbieter von IT Dienstleistungen, hat ebenfalls in Investorengesprächen angedeutet, dass die Gesamtjahresziele auf der Umsatzseite aufgrund negativer Währungseffekte nicht erreicht werden könnten. Schaut man sich den sogenannten „Economic Surprise Index“ der Citigroup an, der die berichteten gesamtwirtschaftlichen Indikatoren mit der Erwartungshaltung des Marktes vergleicht, so könnten hier noch weitere negative Überraschungen kommen.


Vor dem Hintergrund der gestiegenen gesamtwirtschaftlichen Unsicherheit - und den damit i.d.R. einhergehenden Rückgang der Gewinnschätzungen - hat der FUNDament Total Return das Portfolio teilweise abgesichert. Die Aktienquote beträgt derzeit rund 60% bzw. knapp 50% nach Absicherung. Die Zusammensetzung des Aktienanteils ist unverändert konservativ, davon mit rund 59% der Unternehmen in Sondersituationen (Spruchverfahren, M&A, zu einem kleinen Teil Restrukturierung) und rund 41% Value Investments. Dies ist auch reflektiert in einem unterdurchschnittlichen Beta des Aktienportfolios i.H.v. 0,43.

9 Ansichten
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

© 2020 FUNDament Capital GmbH.